St. Jakob in Ahrntal

Blick auf die Fraktion St. JakobIdyllisch auf einem kleinen Hügel liegt das schmucke Dörfchen St. Jakob auf 1.192 m Meereshöhe. Die Fraktion der Gemeinde Ahrntal ist vor allem für ihre Holzschnitzkunst bekannt, weiß aber auch mit viel unberührter Natur zu überzeugen. 

Weitum sichtbar ist die Pfarrkirche der kleinen Ortschaft: Die Pfarrkirche zum Hl. Jakobus aus der Spätgotik wurde im Jahr 1500 erbaut und fasziniert mit einem Altarbild des Künstlers Franz Hellweger aus St. Lorenzen sowie mit dem wertvollen Hochaltar „Mutter vom guten Rate“. Nicht weit von der Pfarrkirche entfernt gibt es auf einer kleinen Erhebung einen, vom Ahrntaler Künstler Jakob Oberhollenzer, gefertigten Brunnen, der wegen seiner Jakob-Skulptur, die in Richtung Pilgerweg Santiago de Compostela blickt, sehr bekannt ist und oft aufgesucht wird.

Unterkünfte in St. Jakob:

Sehenswert ist auch der Skulpturengarten des Künstlers Oberhollenzer im Dorfzentrum. Ein Teil der Ausstellungsfläche ist in den Leonardiweg eingebunden und schenkt im Rahmen einer kurzen Wanderung, interessante Einblicke in das bäuerliche Leben.

Schon seit Jahrhunderten hat die Schnitzkunst in St. Jakob einen ganz besonderen Stellenwert. Auch deshalb ist die kleine Ortschaft im Ahrntal für seine Maskenschnitzer und Bildhauer weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Neben dem reichen kulturellen Angebot weiß die Urlaubsgemeinde auch mit viel unberührter Natur zu überzeugen. Im Winter ist sowohl das Skigebiet Speikboden als auch die Skiarena Klausberg in kürzester Zeit erreichbar. 

Weitere Fraktionen im Ahrntal:


 

Erholung pur

Ruhe und Entspannung ist beim Urlaub in St. Jakob in Ahrntal gewiss …